Mit dieser Frage beschäftigten sich letzten Freitag die Tigermücken aus diesem Grund traf man sich nicht wie sonst am Bauwagen, sondern an der Feuerwache in Zell. Unter fachkundiger Leitung von Thomas Siller, Stefan Seeger und Levi wurde anhand eines fiktiven Brandes gemeinsam erarbeitet was eigentlich passiert, wenn man die 112 wählt. Wo dann das Telefon läutet, was man sagen muss, wann man wieder auflegen darf und wie die Zeller Feuerwehrmänner und Frauen davon erfahren wo sie hinmüssen.

Im Anschluss wurde die Einsatzkleidung und die Atemschutzgeräte in Augenschein genommen bevor es dann an die großen Feuerwehrautos ging. Luke für Luke wurde an den Fahrzeugen geöffnet und in Augenschein genommen, bis jeder alles mal gesehen hatte und sein Wissenshunger gestillt war Zum Schluss durfte dann jeder ins Feuerwehrauto steigen und wurde nachhause gefahren.

 

Die Tigermücken sind sich einig: auch wenn der Besuch kurz war hat er trotzdem viel Spaß gemacht und war sehr spannend. Deshalb möchten sie sich hier nochmals ganz herzlich bei der Zeller Feuerwehr für die Führung bedanke.