Nach dem die Schneelage bei uns im Ort leider eher zu wünschen übrig lässt, ging unser erster Stammesausflug dorthin wo man wirklich Schlittenfahren kann; ins Allgäu. Schnee ohne Ende, Ein Lift der ein mit samt Schlitten an den Start bringt, von Start bis Ziel über 5 km Rodelstrecke, also über 30 min am Stück mit dem Schlitten Berg abfahren, super Wetter, hammer Aussicht ,… Ok nicht Ganz. Es hat zwar nicht geregnet, sondern war einfach nur sau kalt und sehr neblig, was die Aussicht auf maximal 5 Meter beschränkte. Also gerade genug um grob zu erkennen wann die Strecke eine Kurve macht oder um spontan auftauchenden Hindernissen ausweichen zu können. So musste durch aus bei den Abfahrten regelmäßig Zwischenstopps gemacht werden um zu kontrollieren ob auch alle richtig abgebogen sind. Mittags gab es eine große Vesperpause auf dem Gipfel. Wie die Aussicht vom Mittag – so der Name des Berges – ist konnten wir allerdings nur an Hand verschiedener Plakate und Flyer erahnen. Selbst beim Liften konnte manStellenweiße weder Boden, Bäume, geschweigenden den Vordermann sehen. Nichtsdestotrotz war es trotzdem ein gelungener Sonntag bei dem jeder von uns immerhin fast 50 km Schlittengefahren ist.