Zum Hauptinhalt springen
Unser aktuelles Programm

Immer Donnerstags von 18.00 - 19.30 Uhr

Bilder, Bilder, Bilder...

Damit ihr seht was wir alles Tolles machen!

Infos für euch & eure Eltern

Allgemeine Informationen

Kontakt zu den Waldwölfen

Meldet euch einfach bei uns

Proben für den Ernstfall

Wer viel und gern Draußen unterwegs ist, mit dem Feuer spielt und/oder mit scharfem Werkzeug arbeitet, läuft natürlich Gefahr sich auch mal zu verletzen. Wie gut das Ganze ausgeht hängt unter anderem auch davon ab wie und wie schnell die Verletzung versorgt wird. Die Waldwölfe beschäftigten sich deshalb die letzten zwei Wochen mit dem Thema Erste Hilfe. Weiterlesen

Neue Sippe

10 Motivierte Kinder und ihre Eltern trafen sich mit uns letzten Freitag zum Start unserer neuen Gruppe. Mit einer fiktiven Reise in den indischen Dschungel lernten die Kinder sich gegenseitig kennen und erfuhren was Ihnen alles für Abenteuer bevorstehen könnten, wenn sie dabeibleiben. Beendet wurde die erste Sippenstunde für die Kinder mit Popcorn frisch vom Lagerfeuer.Weiterlesen

Sippenstart

Es ist soweit; das Programm steht in groben Zügen und auch sonst ist für uns alles wichtige geklärt, so dass wir am Freitag den 22.9. um 16:30 mit der neugeplanten Sippe für die diesjährigen Erst- bis Drittklässler starten können.Weiterlesen

Schüler-Ferienprogramm

Insgesamt knapp 50 Kinder beteiligten sich an unseren 4 Schülerferienprogrammangeboten Bachtour, Mister X, Jugger und Hajk. Das erlebnisreichste Angebot war hierbei mit Sicherheit der Hajk:

2 Mädchen und 8 Jungs starteten mit uns am ersten Ferientag um von Zell nach Grabenstetten bzw. für die ganz Harten bis nach Bad Urach zu kommen. Am ersten Tag stand erst mal das laufen im Vordergrund. Mit einer Tagesstrecke von 18 km und rund 10 bis 15 kg Gepäck im Rucksack gar nicht so einfach. Doch für die diesjährige Gruppe war das keine Herausforderung. So wurden sogar einige der üblichen Stellen um Pause zumachen auf dieser Strecke einfach übergangen. Sehr zum Leidwesen der Mitarbeiter. Auch so obligatorische Sätze auf den letzten Kilometern wie: „Sobald wir am Ziel sind geh ich sofort ins Bett“ oder „ich werde nachher bestimmt kein fange mehr Spielen“ waren nur leere Versprechungen. 48 Maultaschen und einige Male Feuerholz holen später wurde bereits wieder Fange gespielt und kein Außenstehender hätte vermutet, dass die Kinderden Tag über 18 km zurückgelegt haben.Weiterlesen

Hajk mit Halstuchübergabe

Pünktlich zum Abmarsch um 16 Uhr kam der Regen. Eher ungeschickt wenn man vor hat wandern zu gehen. Erst recht wenn man zwei Tage Wandern und die Nacht im Freien verbringen will. Aber was ein richtiger Pfadfinder ist lässt sich von sowas nicht aufhalten. So wurde im Schutze eines Daches erst mal das Gemeinschaftsgepäck gleichmäßig verteilt und alles andere besprochen was wichtig ist. Die einsetzende Regenpause reichte dann auf die Minute aus um vom  Start trocken bis zum Ziel am Tempele in Boll zu gelangen. Dort hatten wir zum Glück wieder ein Dach überdem Kopf von wo aus wir zusehen konnten wie die Besucher des nahe gelegenen Grill- und Spielplatzes flucht artig und klatschnass den Platz verliesen.Weiterlesen

Kinderfest

„Habt ihr Interesse euch mit uns am Kinderfest zu beteiligen“ so lautete die Anfrage welche uns vor einigen Monaten von einer Mutter erreichte und welcher wir zuerst verneint hatten. Jedoch überzeugten uns unsere Sipplinge davon, dass wir daran teilnehmen sollten und dies auch mit nur wenig Teilnehmern schaffen würden. So kam es dann, dass wir am 09.07.2017 das erste Mal Öffentlichkeitswirksam auftraten. Wir liefen mit einer eher überschaubaren Gruppe beim Umzug mit und boten Nachmittags in zusammenarbeit mit dem Kinderturnen des TSG mehrere Angebote an.Weiterlesen

Qual der Wahl in Unterkäpplingen

Der Lagerplatz

Am 02.06. Brachen wir mit unseren Fahrrädern nach Unterkäpplingen auf. Einem fiktiven Dorf Westlich von Dettingen. Bevor wir zusammen mit den anderen 198 Pfadfindern unsere Zelte aufschlugen galt es jedoch sich für einen der beiden Bürgermeister zu entscheiden, welche die kommenden 4 Tage über das Dorf regieren würde. Und so musste jeder von uns abstimmen ob er für Julian S. (für Geschnetzeltes mit Pilze und gegen Helene Fischer) oder Lukas H. (für mehr rote Gummibärchen und 20%  auch auf Tiernahrung) stimmt. Nach der Stimmenauszählung wurde dann Abends am Lagerfeuer das Ergebnis verkündet. Überraschenderweise hatten beide gleich viele Stimmen und somit auch beide gewonnen. Also galt es sich die nächsten Tage den Launen Beider hinzugeben. Weiterlesen